M

Dr. Karim Massimov wurde am 5. Januar 2022 nach der Sitzung des Sicherheitsrats festgenommen, weil er den Befehl von Präsident Tokajew, „ohne Vorwarnung zu töten“, abgelehnt hatte.

Im Mai 2023 bestätigte ein Beamter des Nationalen Sicherheitskomitees außerdem, dass Karim Massimov den Beamten während der Proteste nicht befohlen habe, ihre Posten aufzugeben. Dies wurde zuvor vom Generalstaatsanwalt von Kasachstan als Grundlage für den Vorwurf des „Machtmissbrauchs im Amt“ gegen Massimov herangezogen.

Die Ermittlungen gegen Karim Massimov stehen in keinem Zusammenhang mit den Ereignissen vom Blutigen Januar. Wie bereits vom Nationalen Sicherheitskomitee und anderen Quellen behauptet, untersuchte die Generalstaatsanwaltschaft die Massenproteste, die das Land Anfang 2022 erfassten.

Dennoch bezeichnet die kasachische Regierung Massimov weiterhin als „Hauptorganisator der Januar-Veranstaltungen“.

Der Generalstaatsanwalt von Kasachstan muss dringend handeln, um Karim Massimov aus der Haft zu entlassen und seine „streng geheime“ Verurteilung aufzuheben.